HochschwarzwaldNetwork-TheThingsNetwork

Wir vernetzen den Wald

Das HSN-TTN Projekt ist ein Initiativ, nicht-gewinnorientiertes privates Projekt.
Ob später als Verein geführt oder gemeinnützige Organisation ist aktuell noch nicht festgelegt und dient in erster Linie dazu ein flächendeckendes LoRaWAN TTN Netz sowie ein dazugehöriges Sensoren-Netzwerk im Schwarzwald und Umgebung zu realisieren.

Dabei wollen wir aber nicht nur in diesem Bereich agieren sondern auch gerade Sensor-technisch auch weiter weg gehen sofern sich ein Standort ergibt.

Was die von uns Gepflegten und aufgebauten Empfangsstationen/Gateways angeht so rechnen wir mit einem Umkreis um die 150 bis 200 km wo wir noch tätig werden können.

Da Dies leider ohne Unterstützung nicht möglich ist bitten wir um Eure Hilfe. Es sind auch die kleine Dinge die zählen. Selbst wenn es nur ein Sensor Standort oder eine kleine Unterstützung aus unserer Amazon Bedarfsliste ist.
Wie Ihr uns Unterstützen könnt findet ihr unter JETZT MITMACHEN.

Die LoraWan Technik hält bereits in vielen anderen Ländern und auch In Deutschland bereits in vielen Ballungsgebieten Einzug. Leider allerdings nur dort und weniger in den ländlichen Regionen.

Genau dies wollen wir für UNSERE Region ändern.

Aktueller Netzausbau der Region. Dieses wurde von uns selber Gemessen anhand abfahren der B31, B317, B500 und anderen Landstraßen. Wobei aktuell 4 ( weitere folgen) Station von uns errichtet wurden.

Gerade durch unseren aktuellen Bemühungen und Gespräche mit dem SWR über einen Standort auf dem Sendeturm Feldberg, welcher dann sogar Deutschland höchste Empfangsanlage wäre, würden wir hier eine große Reichweite erzielen.

Dieses Netzwerk kann von jedem kostenlos verwendet/genutzt werden. Es sind also keine monatlichen oder verbrauchsabhängigen kosten fällig wie zum Beispiel bei Datenverbindungen per HandyNetz Netzen der Fall ist.

Dieses Projekt entstand aus dem Interesse an den Meteorologischen und Umwelttechnischen gegebenheiten.
Gerade hier im Schwarzwald reichen schon wenige Kilometer ais, um teilweise gravierende Unterschiede im Wetter zu haben.

Aber auch das Wetteranomalien oder besonders das Geschehen im Jahr 2021 mit dem Hochwasser haben uns dazu bewogen, ein eigenständiges Meß-Netzwerk zu etablieren.

Unsere dazugehörigen Sensoren sollen zum Großteil mit meteorologischen Sensoren ausgestattet sein.
Es könne allerdings jede Art von Sensor welche auf der LoraWan Funktechnik basieren eingesetzt werden.

Wir sind dabei sogar schon so weit das wir nicht nur käuflich zu erwerbende Sensoren sondern auch Eigenentwicklungen einsetzen.
Bei der Menge an Sensoren die wir für eine Flächendenkendes Sensornetz benötigen können wir mit den Eigenentwicklungen flexibler auf die Gegebenheiten und Anforderungen der verschiedenen Messungen am Aufstellort reagieren. Da wir somit auch frei in der Art der Sensoren und Erweiterungen sind.

Die von uns erhobenen Daten werden grafisch aufbereitet hier auf unserer Seite zur Verfügung gestellt und können von jedem eingesehen werden.

Die Ersten Standorte und Werte sind unter Messwerte/Webcams bereits einzusehen

Wir denken das wir die Statistiken und Tabellen ab Dezember 2021 veröffentlichen werden

Für Mitwirkende und Unterstützer werden diese Daten aber auch zur eigenen Verwendung weitergeleitet und können zum Beispiel in eigenen Datenbanken gesammelt oder auf deren Homepage ausgegeben werden.

Diese Tabellen werden in etwa so aussehen.
Natürlich sind diese bisher nur intern verfügbar. Werden aber ab Dezember auch der Öffentlichkeit und Unterstützer zur Verfügung gestellt.

Den aktuellen Stand oder sonstige Änderungen werden in unserem NewsBlog veröffentlicht.